AED group will start direct on-site deliveries in Germany

Ab 1. August 2021 wird die AED group den deutschen Markt direkt bedienen. Das Vertriebsteam von AED Deutschland mit Alexander Kexel, Michael Münch, René Velten und Dirk Stuhl steht Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung. 

AED group will den deutschen Markt effizienter bedienen

Im Hinblick auf den Neustart der Unterhaltungsindustrie wird die AED group ihren Ansatz ändern und den deutschen Markt direkt beliefern. Die neue Philosophie hat zur Folge, dass die Waren nicht mehr von AED Deutschland zwischengelagert werden, so dass die Büros und Lager in Bannberscheid künftig nicht mehr genutzt werden. Das Vertriebsteam wird weiterhin von einem zentralen Büro und den jeweiligen Home offices aus arbeiten, um die Kunden auch in Zukunft effizient bedienen zu können.

Mit der Zeit strebt die AED group eine bessere geografische Verteilung in zahlreichen deutschen Großstädten an. CEO Glenn Roggeman: „Derzeit ist der Betrieb der umfangreichen Infrastruktur in Bannberscheid nicht rentabel genug, um den Markt in einem großen Land wie Deutschland zu bedienen. Darüber hinaus haben wir vor kurzem unser Lager in unserer Zentrale in Willebroek erweitert und optimiert, um von dort aus unsere Kunden noch besser bedienen zu können.“ 

Die AED group prüft auch strategische Kooperationen mit deutschen Unternehmen, die als Drehscheibe fungieren können, um die geografische Entfernung zu den Kunden zu verringern. Auf diese Weise will die AED group den deutschen Markt effizienter bedienen.

„Ich glaube an eine strategische Zusammenarbeit mit einer Reihe von AV-Kunden, die sich in der Nähe von Großstädten befinden. Wir wollen aktiv Gespräche führen, um die Möglichkeiten zu diskutieren sowie zu entwickeln, damit wir in Zukunft geografisch näher an unseren Kunden sind und attraktive Logistiklösungen anbieten können. In der Zwischenzeit werden wir den deutschen Markt direkt beliefern – mit der Qualität und dem Service, für die wir bekannt sind.“ 

Die Kunden der AED group in Deutschland werden keinen Unterschied bemerken. Das Vertriebsteam wird dabei in Büroräume mit einem begrenzten Umschlaglager in Montabaur umziehen. Alle anderen Kontaktdaten (E-Mail und Telefonnummern) bleiben unverändert.